Musica barocca italiana

Michaelis Consort entführt das Publikum für einen (kurzweiligen) Abend in die Klangwelt des barocken Italiens. Es gibt Erzählungen von virtuosen Tanzsätzen, schmelzenden Sonaten und prachtvollen Trompetenklängen.

 

Es erklingt:

Antonio Vivaldi (1678- 1741) „La Follia“ für 2 Vl und B.c.
Girolamo Frescobaldi (1583-1643) „Toccata terza“ für Cembalo Solo
Diego Ortiz (1510-1570) „Reccercarda prima“ für Violone solo

Giovanni Paolo Cima (1570-1622) „Sonata a tre“ für 2 Vl und B.c.

Maurizio Cazzati (1616-1678) „Passacaglia e Ciaconna“ für 2 Vl und B.c.

Guiseppe Maria Jaccini (1670 – 1727) Sonate für Trompete, 2 Vl. und B.c.

Pietro Antonio Locatelli (1695 – 1764) Sonate in G-Dur op. 5 für 2 Vl und B.c.

Arcangelo Corelli (1653-1713) „Sonata a Quattro“ für Trp, 2 Vl und B.c.