Moritz Görg

 

MMoritz Görgoritz Görg wurde 1986 in Ulm geboren.

Bereits mit 14 Jahren begann er während der Gymnasialzeit ein Musikstudium an der „Hochschule für Musik Nürnberg-Augsburg“ mit Hauptfach Trompete bei Prof. Uwe Kleindienst. Weitere Studienaufenthalte folgten bei Bo Nilsson und Håkan Hardenberger an der „Academy of Music Malmö“ in Schweden sowie an der „Hochschule für Musik und Theater Hamburg“ bei Prof. Matthias Höfs.

„Perfektes Spiel“ titelten die Nürnberger Nachrichten nach dem Gewinn des Wettbewerbes „Musikpreis der Nürnberger Nachrichten“ im Jahr 2005. Moritz Görg ist Stipendiat der Hamburger Oskar und Vera Ritter-Stiftung und war in der Saison 2011/2012 Akademist im Orchester der Komischen Oper Berlin.

Konzertauftritte führten Moritz Görg mit dem Ensemble „Windsbacher Blechbläser“ u.a. nach Italien, Frankreich und Australien. Neben seinen solistischen Tätigkeiten, die ihn bereits mit vielen Ensembles und Sinfonieorchestern wie den Nürnberger Symphonikern und dem Sinfonieorchester Wuppertal zusammenbrachten, ist Moritz Görg gern gesehener Gast bei deutschen Orchestern, u.a. Deutsche Kammerphilharmonie Bremen, Komische Oper Berlin, Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin.

Als Spezialist des Musizierens auf der ventillosen Naturtrompete arbeitete er bereits mit führenden Dirigenten der Alten Musik, u.a. Philippe Herreweghe, Thomas Hengelbrock und diversen Barockorchestern zusammen, u.a. Collegium Vocale Gent, Balthasar-Neumann-Ensemble, Malmö Baroqueorkester, Norddeutsches Barock-Collegium und l’arte del mondo. Mit dem Michaelis Consort, einem von den Brüdern Felix und Moritz Görg im Jahr 2010 gegründeten Barockensemble, wurde er 2011 Preisträger des Biagio-Marini-Wettbewerbes in Neuburg a.d.Donau und war bei bekannten Musikfestivals zu Gast, u.a. Gottorfer Hofmusik, Göttinger Reihe Historischer Musik, Musica Antiqua Festival Brugge (Fringe).

Mehr unter moritzgoerg.de